HERR WOLKE – Leo taucht ab!

13,95 

Bilderbuch zum Thema „Online-Sucht“, für alle Kinder und ihre Erwachsenen, die echtes Leben und wahre Freundschaften virtuellen Welten vorziehen.

Bilderbuch zum Thema „Online-Sucht“

Ein Bilderbuch für alle Kinder und ihre Erwachsenen, die echtes Leben und wahre Freundschaften virtuellen Welten vorziehen.

 

Worum geht es?

Leo ist Zauberschüler in Himmelsburg. Durch ein Versehen zaubert er ein Smartphone, das ihn sofort vereinnahmt. Leo verliert nach und nach den Kontakt zu seinen Freunden. Schließlich saugt ihn das Smartphone gänzlich ein und wirbelt ihn durch die Weiten des Internet. Dort trifft er auf Spacy, der sich als faszinierender Verführer ohne Seele erweist. In Himmelsburg sorgt Leos Verschwinden derweil für helle Aufregung. Herr Wolke weiß Rat und düst zu seiner Cousine Chilly Checker. Sie lebt in einem Baumhaus, direkt auf der Grenze zum Internet. Mitten im unendlichen Meer von Daten und Verlockungen hat sie einen digitalen Leuchtturm installiert. Er bietet Rettung für alle, die im Internet die Orientierung verloren haben.

Gelingt es Herrn Wolke und Chilly Checker, Leo zu finden und in die reale Welt zurückzuholen? 

Weitere Informationen

Für Kinder ab 5 Jahren und ihre Erwachsenen!

36 Seiten, vierfarbig

Hardcover

Preis: 13,95

ISBN Nr.: 978-3-944831 33-6

Rezensionen

empfehlenswertes Buch über die Faszination des Internets mit wichtiger Botschaft an Kinder und Eltern

Einmal Internet und zurück

Leo ist zusammen mit seinen Freunden Lissi und Piet Zauberschüler von Herrn Wolke und steht kurz vor seiner Abschlussprüfung zum Zauber-Oberschüler. Beim Üben hält er statt einer Pausenbanane plötzlich ein Smartphone in der Hand und wird von Spacy, einem virtuellen Vogel, ins Internet gelockt. Von nun an ist Leo so von der virtuellen Welt fasziniert, dass er immer mehr in sie abtaucht und alles um sich herum vergisst. Letztendlich schafft Spacy es, ihn vollständig ins Internet zu ziehen. Allerdings merkt Leo dort auch, dass er seine realen Freunde vermisst. Zum Glück haben diese schon mit Herrn Wolke und der Internet-Expertin Chilly Checker eine Rettungsaktion geplant.

Das Cover überrascht mit einem großformatigen Wackelbild, das einen nach dem Buch greifen und hineinblättern lässt. Die Illustrationen sind allesamt detailreich, farbenfroh und ausdrucksstark gezeichnet. Die Internetwelt wird richtig grell-bunt dargestellt und dadurch nochmals hervorgehoben. Auch der zugehörige Text ist dann in einer anderen Schriftart und Schriftfarbe gehalten.

Die Geschichte ist in einfachen und gut verständlichen Sätzen geschrieben, so dass schon jüngere Kinder die Geschehnisse gut nachvollziehen können. Aufgrund der großen Schrift können auch bereits Leseanfänger gut mitlesen oder selber lesen (wobei ich ein gemeinsames Lesen empfehle).

Die Thematik des Buches ist sehr gut gewählt in der heutigen von Digitalisierung geprägten Zeit. In der Geschichte wird deutlich, wie schnell Kinder von den Möglichkeiten des Internets begeistert sind und regelrecht davon in den Bann gezogen werden. Umso wichtiger ist es, sie bei ihren Ausflügen in die virtuelle Welt zu begleiten und sie dabei anzuleiten. Hierzu passt der Schluss der Geschichte ganz wunderbar, denn Leo wird kein Vorwurf gemacht, weil er ins Internet abgetaucht ist sondern ihm und seinen Freunden wird eine gemeinsame von den Erwachsenen begleitete „Forschungsreise ins Internet“ als neues Abenteuer in Aussicht gestellt. Dies ist eine wichtige und zentrale Botschaft an uns Erwachsene, nämlich die Verantwortung, unsere Kinder im Umgang mit den neuen Medien zu begleiten und zugleich ist die Botschaft ein Signal für unsere Kinder, sich mit uns über ihre Erlebnisse im Internet mit uns auszutauschen.
Das Buch schafft es ohne erhobenen Zeigefinger, die Faszination aber auch die Gefahren des Internets aufzuzeigen und zugleich eine Lösung zum konstruktiven Umgang damit anzubieten. Aus dieser Sicht: sehr empfehlenswert!

 

Gedankenfeuer

Originell illustriert zum wichtigen Thema „Sog des Internets“

Bei diesem Buch entstand mal wieder ein kleiner Geschwisterstreit nach dem Auspacken: das Cover ist ein Wackelbild 😀 😀

Doch auch der Inhalt überzeugt: begleitet von vielen farbenfrohen und fantasievollen Illustrationen wird die Geschichte von Leo erzählt, der den Verlockungen des Internets -personifiziert als Spacey- erliegt… erst mit der Zeit erkennt er, dass Spacey weder echt noch ein richtiger Freund ist und kann dank der Hilfe von Herrn Wolke entkommen.

Ein tolles Buch, um mit den Kindern über den Sog des Internets zu sprechen!

Leserattenmama

Die Gefahren des Internets

Inhalt: Leo, Lissi und Piet sind Zauberschüler in Himmelsburg. In ein paar Tagen ist ihre Prüfung und Herr Wolke überprüft dann was sie können. Leo übt sehr oft für seine Prüfung, aber als er zaubert und statt einer Pausenbanane ein Handy rauskommt, wird er durch Spacy, die im Handy wohnt und dem Handy abgelenkt. Wird er trotzdem die Zauberprüfung schaffen? Meinung: Das Cover besteht aus einem Wackelbild, was mir und meinem kleinem Bruder sehr gut gefällt. Die farbigen Bilder im Bilderbuch gefallen uns sehr gut besonders die Zauber WG. Was einem bei diesem Buch noch mal so richtig bewusst gemacht wird, dass wenn man mal am Handy ist, es schwierig ist wieder etwas anders zu tun. Weil durch Spiele,surfen etc. eine Suchtgefahr besteht. Das Thema Umgang mit dem Handy wurde kindgerecht mit viel Fantasie gut umgesetzt. Fazit: Ein schönes Bilderbuch mit einem wichtigen Thema. Das Bilderbuch bekommt 5 von 5 Sterne.Pimpy2502

HERR WOLKE – Leo taucht ab!
Kontakt

Traumsalon edition GbR

Rolf Barth (Geschäftsführer)
Gleditschstr.46
10781 Berlin

Telefon: 0170 903 9404
info@traum-salon.de

Verlagsauslieferung

RUNGE Verlagsauslieferung
Bergstraße 2
D-33803 Steinhagen
Tel.: 05204 / 998 – 443
Fax: 05204 / 998 – 114

Jetzt anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .